Meldebild:


Wohnung öffnen akut


Maßnahmen:


Heute Mittag wurde die Feuerwehr Stadt Bad Aibling zusammen mit der Stadtteilfeuerwehr Harthausen zu einer dringenden Wohnungsöffnung im Zeller Weg alarmiert. Der Bewohner war nicht zur Arbeit erschienen und wurde auch von den Nachbarn schon seit einigen Tagen nicht mehr gesehen.


Als ein Trupp die Haustüre geöffnet hatte, schlugen sofort die CO Messgeräte Alarm. Daraufhin wurde ein Trupp mit Atemschutz ausgerüstet und ein Lüfter vor der Haustüre in Stellung gebracht. Im Dachgeschoss fand der Atemschutztrupp eine leblose Person neben einem Notstromaggregat liegen. Das Haus war komplett Stromlos. Vermutlich hatte sich der Bewohner über das Aggregat im Haus mit Strom versorgen wollen und unterschätzte aber die Gefahr der giftigen Abgase des Stromerzeugers. Für den Bewohner kam jede Hilfe zu spät.


Das Gebäude wurde von der Feuerwehr zwangsbelüftet und abschließend noch einmal komplett auf Kohlenmonoxid kontrolliert. Als hier keine Gefahr mehr bestand, wurde auch auf Anraten vom nachalarmierten Kreisbrandinspektor der ein Kaminkehrermeister ist, das Nebengebäude auf CO kontrolliert. Hierzu mussten erst mit Hilfe der Polizei die Besitzer ausfindig gemacht werden, da sich zu diesem Zeitpunkt niemand im Haus befand.


Nach ergebnisloser Messung war für die Feuerwehren der Einsatz beendet. Die Einsatzstelle konnte an die Polizei übergeben werden, die die Ermittlungen aufnahm.


Alarmzeit: 14.10.2019 - 11:39 Uhr

Einsatzort: Harthausen - Zeller Weg

Im Einsatz: 10/1, 40/1, 30/1, Harthausen 44/1, Land 5, POL, Rettungsdienst