Das Hochwasser zog zum Glück an uns vorbei ohne größere Schäden anzurichten. Gestern Nachmittag wurde auch vom Landratsamt Entwarnung gegeben, da gegen Mittag der Scheitelpunkt erreicht war.

Unser Führungsdienst hielt Tag und Nacht die Situation der Mangfall und der Glonn in enger Zusammenarbeit mit den Behörden im Auge und traf vorbereitende Maßnahmen. Die Feuerwehr Stadt Bad Aibling musste nur bei fünf kleineren Einätzen die mit der Unwetterlage im Zusammenhang stehen, Hilfe leisten.


Die Pegelstände sinken nun auch wieder und die Lage entspannt sich.