top of page






Am 30. Januar fand im Feuerwehrgerätehaus der Stadt Bad Aibling die Jahreshauptversammlung für das Jahr 2023 statt.Zu diesem Anlass folgten zahlreicher Mitglieder der Feuerwehr, befreundeter Hilfsorganisationen, der Stadtrat, die Vertreter der Ortsteilwehren und der Kreisbrandinspektion der schriftlichen Einladung der Vorstandschaft. Eröffnet wurde die Sitzung vom Vorsitzenden Stefan Prade mit Feststellung der Beschlussfähigkeit und einer Schweigeminute zum Totengedenken. Im Anschluss gab es einen Bericht über die Vereinsaktivitäten und Gratulationen zu zwei Hochzeiten und einer Geburt.

Der Bericht von Kassier Gerhard Scheibenzuber war durchweg positiv und er konnte von den beiden Kassenprüfern und den anwesenden Mitgliedern ohne Beanstandungen entlastet werden.

Für das Jahr 2023 wurden besondere Ehrungen verliehen. Gleich vier Mitglieder erhielten speziell angefertigte Ehrennadeln für 70jährige Mitgliedschaft im Feuerwehrverein. Unter großem Applaus wurde die Auszeichnung an Karl Scherer, Jakob Schöberl, Karl Stolle und Konrad Wagner verliehen.

Kommandant Reinhard Huber erhielt im Anschluss das Wort und gab einen Rückblick auf ein Jahr mit 350 Einsätzen. Von den Ehrenamtlichen wurden somit insgesamt 2271 Stunden zum Wohle der Bevölkerung geleistet. Dazu kamen noch zahlreiche Übungsstunden.Sehr erfreulich war die Inbetriebnahme des neuen Löschgruppenfahrzeug LF10, welches der Mannschaft bei vielen Einsätzen bereits gute Dienste erwies.Auch der Kommandant durfte Ehrungen für 10-, 20-, und 40-jährige aktive Dienstzeit verleihen und zahlreiche neue Mitglieder in der Jugendfeuerwehr und der aktiven Mannschaft mit Handschlag begrüßen. Kreisbrandrat Richard Schrank ehrte im Anschluss im Namen von Staatsminister Hermann vier Mitglieder für ihre Langjährige aktive Mitgliedschaft. Geehrt wurden Christian Staudhammer für 25 Jahre, sowie Uwe Mayer, Enzo Raguso und Gerhard Scheibenzuber für 40-jährige aktive Mitgliedschaft.

Auch die Jugendfeuerwehr unter der Leitung von Julian Schneider leistete gemeinsam viele Ausbildungsstunden und erfreute sich an gemeinsamen Ausflügen und Aktivitäten im vergangenen Jahr.


Es folgte ein Grußwort von Bürgermeister Stephan Schlier. Mit einer kurzen Präsentation erläuterte er die geplanten Neubau- und Sanierungsarbeiten am vorhandenen Feuerwehrgerätehaus die dieses Jahr beginnen und bis Ende 2029 abgeschlossen sein sollen. Ein weiteres Grußwort sprach Kreisbrandrat Richard Schrank. Er bedankte sich für die stets professionelle und kameradschaftliche Zusammenarbeit und berichtete von Neuigkeiten aus dem Landkreis.


Zum Ende der Sitzung wurde auf Antrag der Vorstandschaft und einstimmig von den anwesenden Mitgliedern Anton Heigl als Ehrenmitglied ernannt. DR/JW

Comments


bottom of page